Trotz des eitlen Selbstlobs von Wolfgang Schäuble: Die Eurokrise ist massiv zurückgekehrt 185

Mittlerweile hat Mario Monti in Italien das Handtuch geschmissen. Verdenken kann ich es ihm nicht. Mit seiner Spar- und Reformpolitik, die er im Auftrag der “Troika” und der deutschen Neoliberalen in seiner Heimat Italien durchgeknüppelt hat, hatte er weder Erfolg noch hat er sich damit beim italienischen Volk beliebt gemacht.

Seht zu dieser Sache unter anderem einen Artikel vom 9.12.2012 mit dem Titel “Wahlkampf in Italien eingeläutet: Macht Monti es noch einmal?” in “tagesschau.de“.

Mario Monti will sich bei den nächsten italienischen Wahlen im Frühjahr 2013 nicht mehr als Kandidat aufstellen lassen. De facto ist er ja auch kein Politiker, sondern ein parteiloser Wirtschaftsprofessor und ehemaliger EU-Kommissar, der im Prinzip nie zum italienischen Ministerpräsidenten gewählt wurde, sondern nach dem Rücktritt Silvio Berlusconis dieses Amt Mitte November 2011 übernommen hatte.

Wenn ihr wissen wollt, wie Mario Monti zur Zeit in Umfragen in Italien wegkommt, dann seht hierzu zum Beispiel die Meldung vom 16.11.2012 mit dem Titel “Italien: Fast zwei Drittel gegen zweite Amtszeit Montis” im “Politicker” der “Süddeutschen Zeitung“.

Ein Zeichen für die Situation in Italien ist auch der erstaunliche Erfolg der Partei “MoVimento 5 Stelle” des Komikers und Bloggers Beppe Grillo.

Beppe Grillo organisiert unter anderem so genannte V-Days, wobei das V nicht für “Victory” steht, sondern für “”Vaffanculo” (= Leck mich am Arsch).

Beppe Grillo kam in den letzten Wahlen in Sizilien (die eine sehr geringe Wahlbeteiligung der Bevölkerung aufwies) Ende Oktober 2012 anscheinend auf ca. 18% der Stimmen und war der Wahlsieger. Und im Rest Italiens ist Beppe Grillo anscheinend teilweise noch wesentlich beliebter als in Sizilien.

Seht hierzu den Artikel vom 30.10.2012 mit dem Titel “Die Wahlen in Sizilien sind kein Erfolg der Linken: Eine radikale Absage” in “taz.de“.

Seht hierzu ebenfalls den Artikel vom 30.10.2012 mit dem Titel “Sizilien auf Anti-EU-Kurs: Comedian Beppe Grillo gewinnt Wahl” in den “Deutschen Wirtschaftsnachrichten“.

Wenn ihr etwas mehr über diesen offensichtlich charismatischen und angriffslustigen Beppe Grillo wissen wollt, dann lest zum Beispiel den Artikel vom 30.10. mit dem Titel “Beppe Grillo: a comedian to be taken seriously” in “The Guardian“. Offensichtlich kommt Beppe Grillo in Italien wirklich gut an und sollte lieber ernst genommen werden.

Seht zu Beppe Grillo auch seinen Blog, den es in einer italienischen Version und in einer englischen Version gibt.

Tja, und Silvio Berlusconi steht auch wieder auf der Matte und will wieder italienischer Ministerpräsident werden.

Beppe Grillo kommt in in diesem Artikel mit dem Titel “Wahlkampf in Italien eingeläutet: Macht Monti es noch einmal? als der “grosse Unbekannte” weg.

Seht hierzu auch den Artikel vom 10.12.2012 mit dem Titel “Monti ist weg – was nun?” in der Online-Ausgabe der Zeitschrift “Format“.

Wir erfahren in diesem Artikel unter anderem: “Monti hat allerdings nach eigenen Worten derzeit nicht vor, nach seinem Rücktritt bei den Wahlen als Kandidat anzutreten. Er konzentriere sich darauf, sein Mandat zu erfüllen, sagte der Regierungschef am Montag. Seine Regierung bleibe solange im Amt, bis eine neue Regierung stehe. Dies sollten sich die Finanzmarktteilnehmer bei allem Verständnis für die negativen Börsenreaktionen klarmachen. Die Marktreaktion sollte nicht dramatisiert werden, sagte Monti. Er sei zuversichtlich, dass die Wahlen eine verantwortungsvolle Regierung hervorbringen würden.

Der skandalträchtige Ex-Premier Silvio Berlusconi hat den Wahlsieg nach jetzigem Stand der Dinge keineswegs in der Tasche. Seine Partei “Volk der Freiheit” (PDL) ist tief gespalten, ihr droht der Abfall prominenter Köpfe, die Monti unterstützt haben. In den Umfragen wird die PDL derzeit bei 15 Prozent gemessen. Die sozialdemokratische PD unter ihrem Chef Luigi Bersani würde zurzeit mit 30 Prozent der Wählerstimme die stärkste Kraft.

Noch vor Berlusconis PDL liegt außerdem die “Bewegung fünf Sterne” des Komikers Beppe Grillo, der 20 Prozent der Stimmen zugetraut werden. Die eurokritische Protestpartei stemmt sich gegen Montis Sparkurs und wettert gegen das politische System. Die PD will dagegen an Montis Budgetzielen festhalten, das Gewicht aber stärker auf Wachstum und Arbeitsplätzen legen.”

Tja, so sieht es jetzt in Italien aus. Nach einer Erfolgsgeschichte für die Austeritätspolitik und den ehemaligen “Sparhelden” der deutschen Neoliberalen Mario Monti klingt das für mich nicht.

Creative Commons Lizenzvertrag Trotz des eitlen Selbstlobs von Wolfgang Schäuble: Die Eurokrise ist massiv zurückgekehrt 185 Klaus Gauger steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s