“Blind Spot” (2008)

Der Film “Blind Spot” ist aus dem Jahre 2008. Regisseur dieses Dokumentarfilms war Adolfo Doring.

Der Film “Blind Spot” behandelt das Thema des “Peak Oils“.

Peak Oil“, das ist der Zeitpunkt, an dem global die maximale Ölfördermenge erreicht ist. Wir bewegen uns schon seit einigen Jahren schnell auf diesen Zeitpunkt zu, die Spezialisten gehen davon aus, dass wir in den nächsten zehn Jahren “Peak Oil” erreicht haben werden.

Von diesem Zeitpunkt an wird die Fördermenge weltweit unwiderruflich zurückgehen, mit allen weltweiten wirtschaftlichen Konsequenzen.

Unsere ganze Produktionsweise, die hauptsächlich maschinell und motorgetrieben ist, unser Transportsystem, unsere motorisierte und mit künstlichen Düngemitteln befeuerte Agrarindustrie, eine Unzahl von Produkten auf petrochemischer Basis: All dies hängt bei uns vom Erdöl ab, das bisher noch relativ billig war.

Ab dem “Peak Oil“-Zeitpunkt wird das Erdöl aber zum kostbaren und sparsam vorhandenen Gut werden, die Preise für das Erdöl werden radikal anziehen, und alle Produkte, deren Produktion und Transport auf Erdöl basieren, werden ebenfalls radikal im Preis steigen.

Und dies wird solange dauern, bis unsere industrielle Produktionsweise auf die Basis nachhaltiger und erneuerbarer Energien umgestellt wird und wir vom Erdöl unabhängig werden.

Der Weg dorthin ist allerdings noch weit, und die meisten Staatsmänner haben ihre Politik in keinster Weise auf den kommenden “Peak Oil“-Zeitpunkt mit all seinen Konsequenzen umgestellt.

So fördern die meisten amerikanischen Politiker und Verantwortlichen in keinster Weise konsequent einen Umbau des industriellen Systems auf nachhaltige und erneuerbare Energien hin, sondern im Moment beobachten wir den harten, oft auch mit militärischen Mitteln geführten Kampf der Großmächte USA, aber auch China und Rußland, um die begehrten Rohstoffe und vor allem um das Öl, der wichtigste Rohstoff, um die Räder unserer ölbasierten Industrie und unseres ölbasierten Transportsystems am Laufen zu halten.

So diente auch der Irak-Krieg von George W. Bush in erster Linie nur der Sicherung des irakischen Öls (siehe hierzu meinen Blogeintrag: “Michael T. Klares “Blood and Oil” (2008) und die Vereinigten Staaten heute“).

Der Irak hat – je nach Schätzung – die zweit- oder drittgrößten Erdölreserven weltweit (in manchen Statistiken liegt der Iran vor dem Irak, manchmal ist es auch umgekehrt herum. In der deutschen Wikipedia-Tabelle zum Erdöl liegt der Iran vor dem Irak).

An den dringend notwendigen Umbau unserer industriellen Produktionsweise auf nachhaltige und erneuerbare Energien wird zwar in den Sonntagsreden der verantwortlichen Politiker weltweit (auch in Deutschland) immer wieder hingewiesen.

De facto sind aber alle fortgeschrittenen Industriestaaten weltweit heute immer noch massiv vom Erdöl abhängig und unsere Produktionsweise (auch in Deutschland) hängt in erster Linie immer noch vom Erdöl ab (Deutschland verbraucht fast 3 Millionen Barrel Erdöl am Tag: Siehe hierzu den Wikipedia-Eintrag zum Erdöl).

Der Film versucht, auf diesen “blinden Fleck” (Englisch: “Blind Spot“) in der Wahrnehmung unserer Politiker, aber auch in der Wahrnehmung der meisten Menschen in der Bevölkerung unserer fortgeschrittenen Industriestaaten hinzuweisen und versucht unsere Wahrnehmung für eines der drängendsten Probleme  in den nächsten Jahrzehnten zu schärfen.

Und der Film tut dies auf hohem Niveau, mit vielen detailreichen Informationen und vielen intelligenten Interviews mit Spezialisten und Wissenschaftlern, die sich mit dem Thema auskennen und die schon seit einiger Zeit darauf hinarbeiten, die führenden Politiker und die Bevölkerung in den fortgeschrittenen Industriestaaten über das kommende Problem aufzuklären und auf mögliche Abhilfen hinzuweisen.

Allerdings: Die Zeit drängt. “Peak Oil” ist nach Ansicht der führenden Experten nur noch wenige Jahre entfernt, und wenn wir unsere industrielle Produktionsweise nicht schnellstens auf die Basis nachhaltiger und erneuerbarer Energien hin umbauen, werden die ökonomischen (massiv steigende Ölpreise), aber auch die ökologischen Konsequenzen (Klimawandel) dramatisch sein.

Creative Commons Lizenzvertrag“Blind Spot” (2008)Klaus Gauger steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s